Old Trafford

      Denkwürdige Spiele in Old Trafford

      Vor hundert Jahren wurde in Old Trafford zum ersten Mal Fußball gespielt. Anlässlich des Spiels gegen den AC Milan blickt UEFA.com auf die fünf denkwürdigsten Partien im Theater of Dreams zurück.

      Im letzten Monat feierte das Old Trafford seinen 100. Geburtstag. da trifft es sich, dass David Beckham mit dem AC Milan jetzt zum ersten Mal nach Manchester zurückkehrt, um die 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel gegen Manchester United FC umzudrehen. UEFA.com blickt auf fünf Spiele der Red Devils zurück, die den sagenumwobenen Ruf des Stadions begründen.


      25. April 1957 - Pokal der Landesmeister - Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid CF

      United war der erste englische Klub, der am Pokal der Landesmeister teilnahm, und die Heimspiele wurden zunächst noch an der Maine Road ausgetragen. Hier gelang ein 10:0 gegen den RSC Anderlecht und auch eine 3:5-Hinspielniederlage gegen den Athletic Club wurde dank eines 3:0-Sieges umgebogen. Aber für das Spiel gegen Madrid wurden in Old Trafford extra Flutlichtmasten installiert. Das Hinspiel gegen Madrid ging mit 1:3 verloren und auch im Rückspiel lag United zur Pause mit 0:2 hinten. Doch von einer frenetischen Kulisse getragen erzielten Tommy Taylor und Bobby Charlton die Tore zum 2:2-Remis.


      08. Mai 1958 - Uefa-Pokal - Halbfinal-Hinspiel gegen den AC Milan

      Die Saison wurde durch den Flugzeugabsturz in München überschattet. Auf dem Rückweg vom Spiel gegen den FK Crvena Zvezda (Roter Stern Belgrad) starben 23 Personen bei dem Unglück, darunter auch acht United-Spieler. Drei Monate später setzte Manchester seine Uefa-Pokal-Saison fort, nachdem sie fünf Tage zuvor das FA Cup-Finale verloren hatten. Im Heimspiel gegen Milan geriet Manchester Mitte der ersten Halbzeit nach einem Treffer von Juan Schiaffino in Rückstand, aber Dennis Viollet markierte den Ausgleich. Zehn Minuten vor Ende der Partie gelang dem zierlichen Stürmer Ernie Taylor, der erst nach dem München-Absturz bei Manchester verpflichtet worden war, per Elfmeter die Führung. Zum Auswärtsspiel in Mailand reiste United über den Landweg an und verlor 0:4.


      21. März 1984 - Pokal der Pokalsieger - Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Barcelona

      Mit Diego Maradona und Bernd Schuster im Aufgebot trat der FC Barcelona die Reise nach Old Trafford an. Zusätzlich im Gepäck: ein 2:0-Hinspielsieg. Doch nach 22 Minuten sorgte Bryan Robson mit seinem Flugkopfball für einen Hoffnungsschimmer, und Anfang der zweiten Hälfte traf der Kapitän zum zweiten Mal; die Hinspielniederlage war wettgemacht. Nur fünf Minuten später bediente Norman Whiteside Frank Stapleton und es stand 3:2 für United. Barcelona versuchte alles, aber die Festung Old Trafford hielt stand, und Robson wurde auf den Schultern der Fans davongetragen.


      23. April 2003 - UEFA Champions League - Viertelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid CF

      Mit der Aussicht auf das Finale im heimischen Old Trafford hatte United eine besondere Motivation vor dem Rückspiel gegen Real Madrid. Doch die Vorzeichen standen schlecht. Die Partie in Madrid ging mit 1:3 verloren und Paul Scholes und Gary Neville fielen gesperrt aus. Nach 60 Minuten führte Madrid dank eines Dreierpacks von Ronaldo mit 3:2, was auch die United-Fans bei seiner Auswechslung mit stehenden Ovationen honorierten. Aber das Spektakel sollte noch nicht zu Ende sein. Der eingewechselte David Beckham, kurz vor seinem Wechsel zu Real Madrid stehend, erzielte noch zwei Treffer und führte so die Red Devils zum Sieg, auch wenn das Halbfinale verpasst wurde.

      10. April 2007 - UEFA Champions League - Viertelfinal-Rückspiel gegen den AS Roma

      Auch diesmal wurde das Hinspiel verloren - 1:2 in Rom. Bereits nach 19 Minuten waren die Karten neu gemischt, denn United führte sensationell mit 3:0 durch Tore von Michael Carrick, Alan Smith und Wayne Rooney. Auch Ronaldo, der im zweiten Abschnitt abermals erfolgreich war, steuerte ein Tor bei. Nach der Pause trafen zudem Michael Carrick und Patrice Evra zum 7:1, was den höchsten Sieg auf europäischer Ebene in fast 40 Jahren für Manchester bedeutete.

      de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=1459327.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kiki“ ()

      Wird bei United nicht passieren, solange die richtigen Leute für den Verein verantwortlich sind. Man kann den Glazers nachsagen was man will, aber nicht dass sie dem Verein die Identität genommen haben, und dafür muss man in der heutigen zeit dankbar sein.

      Bei City will man mit dem Verkauf der Namensrechte ja auch nur die grossen Summen rechtfertigen die in dern Verein geppumpt werden um das FFP zu umgehen. Der Verein hat keine Tradition, das Stadion hat keine Tradition.
      Die scheichs investieren halt in alles was zukunft hat.. Wenn das öl alle ist, dann ist es besser schon vorher einnahmequellen zu schaffen und genau das ist ist der sinn von city. Der verein wird einfach missbraucht. da es city ist und da sie uns in zukunft paroli bieten werden habe ich kein mitleid, im großen und ganzen aber ist das wie jeder weiß ein leidiges thema.

      Die glazers machen das ja nicht anders und wir sind ja auch nicht der einzige klub der ihnen gehört. Aber da sie amis sind wird nicht auf biegen und brechen ALLES getan um voran zu kommen. Wobei man sich nach der 100mio investition auch nicht mehr sicher sein kann. Gut, ein neuer keeper musste sein und jones als talent will ich da auch mal rausnehmen, aber ansonsten brauchen wir uns diese saison nicht zu verstecken was massenweise kohle angeht.
      Original von Dude
      Die scheichs investieren halt in alles was zukunft hat.. Wenn das öl alle ist, dann ist es besser schon vorher einnahmequellen zu schaffen und genau das ist ist der sinn von city. Der verein wird einfach missbraucht. da es city ist und da sie uns in zukunft paroli bieten werden habe ich kein mitleid, im großen und ganzen aber ist das wie jeder weiß ein leidiges thema.

      Die glazers machen das ja nicht anders und wir sind ja auch nicht der einzige klub der ihnen gehört. Aber da sie amis sind wird nicht auf biegen und brechen ALLES getan um voran zu kommen. Wobei man sich nach der 100mio investition auch nicht mehr sicher sein kann. Gut, ein neuer keeper musste sein und jones als talent will ich da auch mal rausnehmen, aber ansonsten brauchen wir uns diese saison nicht zu verstecken was massenweise kohle angeht.


      naja wir hauen das geld halt auch nicht sinnlos nur so um uns. wir kaufen uns nicht jedes jahr 10 stürmer, um die hälfte nächste saison wieder zu verkaufen. wir verstärken uns punktuell und setzen auf kontinuität. wenn wir einen spieler holen, dann geben wir zwar des öfteren auch viel geld aus, aber meistens bleibt der spieler auch über einen längeren zeitraum. also mit city kann man unsere transferpolitik nun wahrlich nich vergleichen. wir kaufen mit verstand!

      zum stadion: finde es enorm wichtig, dass man unsere tradition nich gegen einen batzen geld eintauscht.
      Original von Zorro
      Ich denke dass wir alleine die geschichte der Stadien von City und uns nie vergleichen können. Ihres ist meines Wissens keine 10 Jahre alt.

      Unseres ist eine Legende. Jeder Stein dieses Tempels hat seine eigene Geschichte zu erzählen. Solche Stadien gibt es nicht viele auf der Welt.


      ja, das stadion von city wurde anlässlich der Commonwealth Games 2002 in england erbaut und von city seit 2003 genutzt. von tradition kann da natürlich keine rede sein. deshalb fiel es ihnen auch nicht schwer, es zu versilbern - zu verlieren haben sie doch nichts, weil sie auch nichts besitzen ! :D
      Original von Daluz
      Hab irgendwo gelesen, dass United das OT auf 90'000 Zuschauer ausbauen will. Weiss jemand mehr davon?




      Manchester United bestätigt immer wieder die Planungen, das Stadion in Zukunft noch weiter auszubauen. Eine Aufstockung der Südtribüne nach dem Vorbild der Nordtribüne würde die Gesamtzuschauerzahl auf 95.000 ansteigen lassen und es damit zum größten Stadion in Großbritannien machen. Dazu müsste allerdings über eine angrenzende Eisenbahnlinie hinweg und bis auf die dahinterliegenden Grundstücke gebaut werden, die zu diesem Zweck aufgekauft werden müssten. Die Kosten für diese Erweiterung werden auf etwa 100 Millionen Pfund geschätzt. Gegner des Projekts wenden ein, dass die Sonne den Rasen im Old Trafford dann noch weniger erreichen würde und verweisen auf ähnliche Probleme in anderen großen Stadien.

      Aber genaueres habe ich auch nicht, ob und wann...
      :evil: UNITED :evil:


      CHICHARITO -14-
      Ferguson ist nicht zufrieden mit dem Zustand des Rasens im Old Trafford.

      goal.com/de/news/835/premier-l…%C3%BCr-manchester-united
      Der Rasen ist auch jetzt schon extrem schwer instand zu halten... Wenn man den Aufwand betrachtet, der da betrieben werden muss, denke nicht, dass ein Stadionausbau das Ganze noch viel schlimmer macht.. jedoch sind 100 Mio. schon ne ganze Stange Geld die sich nur wieder sehr langfristig lohnt..
      Man denkt anscheinend darüber nach im Old Trafford wieder Stehplätze einzufügen.Die Preise würden dadurch sinken und die Zuschauer Kapazität erhöt werden.

      sportske.jutarnji.hr/united-ra…na-old-traffordu/1133955/

      Wäre geil aber wird schwer umzusetzen sein.Die meisten Fans die für Stimmung gesorgt haben sind eh bei FC United of Manchester gelandet,oder kommen wegen den Glazers und den Eintrittspreisen nicht mehr ins Stadion.